Wohin mit alten Autoreifen

2
543
Autoreifen entorgen

Wann sind Autoreifen auszutauschen?

Autoreifen unterliegen einer Abnutzung auf den Straßen. Und das nicht nur, wenn das Auto bewegt wird. Auch bei einem oft stehenden Auto kann der Autoreifen schnell abnutzen. Es bilden sich dann Verformungen und der Abrieb wird dadurch noch beschleunigt. Ebenso ändert sich das Fahrverhalten durch entstehende Vibrationen. Auch ständiges scharfes Anfahren oder starke Bremsungen beschleunigen den Verschleiß von Autoreifen. Das Alter der Autoreifen spielt ebenso eine Rolle. Nach etwa 4 – 5 Jahren sollten die Reifen besonders überprüft werden. Nach weiteren Jahren der Nutzung können sich Risse bilden und der Autoreifen wird porös. Spätestens jetzt ist an den Tausch der alten Autoreifen zu denken.

Autoreifen in den normalen Hausmüll?

Autoreifen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Dabei spielt nicht nur Gummi eine große Rolle. Zusätzlich werden Werkstoffe wie Stahl, Textilien und Kunststoffe bei der Herstellung von Autoreifen verwendet. Da viele unterschiedliche Materialien benutzt werden, fällt ein Autoreifen in die Gruppe der Verbundabfälle. Und diese dürfen nicht in den normalen Hausmüll. Die Werkstoffe müssen nach der Entsorgung wieder voneinander getrennt werden. Das können aber nur speziell dafür ausgerichtete Entsorgungsunternehmen durchführen.

Was passiert mit alten Autoreifen?

Unternehmen, die sich auf die Entsorgung von Autoreifen spezialisiert haben, arbeiten mit unterschiedlichen Verfahren zur Wiederverwendung oder entgültigen Vernichtung.
Aus alten Reifen kann durch Zerkleinern Granulat hergestellt werden. Falls noch ausreichend Profil vorhanden ist, werden Reifen auch ins Ausland exportiert. Auch können die alten Autoreifen als Brennstoff in der Industrie verwertet werden.

Wo kann ich alte Autoreifen abgeben?

Am einfachsten ist es, wenn beim Kauf von neuen Reifen die Altreifen einfach mit abgegeben werden können. Viele Reifendienste bieten diese Maßnahme als kostenlosen Service mit an. Auch in den regionalen Bauhöfen der Städte und Gemeinden können Altreifen abgegeben werden. Ob dafür eine geringe Gebühr verlangt wird, hängt vom jeweiligen Betrieb der Stadt ab. Manchmal nehmen Landwirte gern alte Autoreifen an. Sie benutzen die alten Reifen dann als Ballast am Rand von großflächigen Planen. Oftmals finden sich abgenutzte Reifen in Kindergärten als Stopper an Zäunen oder auf Spielplätzen wieder.

Alte Reifen selber verwerten

Wenn ein Reifen noch mindestens drei Millimeter Profilstärke aufweist, kann man ihn als Gebrauchtreifen anbieten. Zum Beispiel im Internet bei den bekannten Kleinanzeigenportalen oder direkt im Anzeigenteil der regionalen Wochenblättern. Wenn bei potenziellen Käufern nur wenig Interesse an den alten Reifen besteht, kann man diese in letzter Instanz auch an Selbstabholer verschenken. Das ist dann wirklich nur geringer Aufwand. Alte Autoreifen können auch noch weiter benutzt werden. Zwar nicht als sichere Reifen am Auto, aber als Prallschutz in Garagen an den Wänden. Der Kreativität ist dabei keine Grenze gesetzt.

2 KOMMENTARE

Comments are closed.