Was hilft gegen Ameisen

0
211
Was hilft gegen Ameisen

Ameisen sind auf dem Vormarsch

Der Winter ist vorbei und die warmen Tage kündigen sich jetzt an. Das ist auch sehr schön. Allerdings gibt es einige Begleiterscheinungen aus dem Insektenreich die nicht so toll sind. Ameisen machen sich zu hunderten oder gar zu tausenden auf den Marsch um Speisereste zu finden. Leider kommen die Ameisen auch ins Haus und beschränken sich nicht nur auf den Garten oder Balkon. Manchmal bilden sich ganze Ameisenstraßen die sich kreuz und quer durch die Wohnräume ziehen. Jetzt ist Handlungsbedarf gegen die Ameisen angesagt. Aber was hilft wirklich schnell, gut und dauerhaft? Und möchte man auf Hausmittel gegen Ameisen zurückgreifen, oder doch lieber die harte Chemische Keule gegen Ameisen einsetzen.

Hausmittel gegen Ameisen

Die Ameisen sind vor Allem eines… Geruchsempfindlich. Und genau darauf zielen einige altbewährte Hausmittel gegen Ameisen. Zum Beispiel die Zitrone. Deren Duft mögen Ameisen gar nicht und sie werden Räume oder Flächen die mit Zitronenschalen behandelt wurden meiden. Gegen Ameisen hilft auch Gurke und Pfefferminz. Diese Substanzen werden die Ameisen ebenfalls meiden. Also einfach einige Gurkenstückchen in oder an die Ameisenstraße legen und die Ameisen werden verschwinden. Den gebrauchten Teebeutel des leckeren Pfefferminztees können sie benutzen um die Flächen unter der Ameisenstraße damit zu behandeln.

Weitere duftende Substanzen gegen Ameisen

Ameisen können den Geruch von Lavendel und Thymian nicht ausstehen, und werden flüchten, wenn sie diese Mittel gegen eine Ameisenstraße einsetzen. Bei Zimt und Zimtöl funktioniert das gleichermassen gut. Das für Menschen ebenfalls stark riechende Teebaumöl hält die Ameisen auch von ihrer Wohnung fern.

Hindernisse gegen Ameisen errichten

Ein mit Kreide gezogener Strich wird nicht von Ameisen überquert werden. Die Inhaltsstoffe der Kreide sind nicht gut für Ameisen und die Insekten wissen das. Falls sie das Nest der Ameisen ausmachen können, hilft auch ein Kupferdraht oder Kupferstück das direkt ins Ameisennest gelegt werden kann. Der Geruch des Kupfers wird die Ameisen zum Rückzug zwingen.

Chemische Mittel gegen Ameisen

Natürlich hilft gegen Ameisen auch die sogenannte chemische Keule. Die Ameisenköder werden einfach in einigen Abständen in die Nähe der auftretenden Ameisen ausgelegt. Es handelt sich um kleine Gefäße mit einem Futterlockstoff. Die Ameisen finden den Köder und werden ihn in ihr Nest tragen. Wird das Gift dort von den Ameisen verzehrt, sterben die Ameisen nach kurzer Zeit.
Auch Backpulver gehört zu den brutalen Mitteln gegen Ameisen. Die Insekten fressen das Backpulver, welches daraufhin in ihren Körpern aufquillt und die Tiere zum Erliegen bringt.
das ist eine nicht so tolle Art und Weise die eigentlich sehr nützlichen Ameisen los zu werden.

Fazit

Ameisen sind von ihrem naturell her sehr nützliche Tiere. Aber in den eigenen vier Wänden möchte man sie nicht sehen. Es gibt genügend schonende Hausmittel die Ameisen sehr sicher vertreiben werden. Natürlich muss man diese Hausmittel gegen Ameisen von Zeit zu Zeit immer wieder anwenden, da die Insekten nicht getötet werden.
Anders ist das bei den chemischen Mitteln. Einmal angewendet und die Ameisen werden nie wieder kommen. Die Anwendung muss jeder für sich selbst ausmachen.