Wie entfernt man Silikon

0
253
Silikon entfernen

Silikon entfernen leicht gemacht

Silikon ist ideal, um Duschen, Waschbecken und Küchenzeilen abzudichten. Denn dadurch kann kein Wasser mehr an den Rändern vorbeilaufen und in das Material eindringen. Im Baumarkt findet man alles was man braucht, um das Projekt selbst anzugehen. Doch wie bekommt man die Überreste von Silikon eigentlich effektiv wieder weg, wenn mal etwas daneben ging oder zu viel verwendet wurde? Hier kommen ein paar einfache Tipps und Tricks, wie man das hartnäckige Silikon entfernen kann.

Vorbereitung zur Silikon Entfernung

Um Silikon entfernen zu können, braucht man nicht zwangsläufig teure Silikonentfernungsmittel. Auch mit vielen Hausmitteln, die die meisten Hobbyhandwerker da haben dürften, lässt sich das gelartige Baumaterial gut lösen. Was bei jeder Variante jedoch vorhanden sein muss, ist ein scharfes Messer oder eine Rasierklinge zum Ablösen des Silikons. Dabei ist es wichtig, sehr vorsichtig vorzugehen. Denn bei zu grober Herangehensweise kann die Oberfläche, die gereinigt werden soll, leicht zerkratzt werden.

Gibt es Hausmittel zur Silikonentfernung?

Die wohl weit verbreitetste Methode ist es, einen ordentlichen Schwung Spülmittel auf das unerwünschte Silikon zu geben. Dieses verhindert, dass das Material eintrocknet und macht es weniger klebrig. Dadurch lässt es sich wesentlich einfacher wegwischen und kann ohne große Mühe entfernt werden. Ebenfalls beliebt, ist das Entfernen mit Essigessenz. Dazu wird diese mit der doppelten Menge Wasser verdünnt und mit einem Lappen aufgetragen. Die Essigessenz zehn bis fünfzehn Minuten einwirken lassen und anschließend das aufgeweichte Silikon abschaben. Abschließend sollte die Fläche gereinigt werden, da diese Variante einen starken Eigengeruch zurück lässt.

Ausgehärtetes Silikon entfernen

Ist das Silikon schon ausgehärtet, wird es zwar etwas schwieriger, es lässt sich jedoch nach wie vor entfernen. Die gewünschte Stelle einfach mit Babyöl beträufeln und einwirken lassen. Das Öl dringt in das Silikon ein und macht es wieder weich und flexibel. So lässt es sich deutlich leichter entfernen und kann mit dem Messer oder einer Rasierklinge abgetragen werden. Bewährt hat sich auch das Entfernen mit Hilfe von Aceton. Diese Methode sollte jedoch als letzte gewählt werden, da Aceton die Haut angreifen und giftige Dämpfe bilden kann, die die Atemwege schädigen können. Sollte die Wahl trotzdem darauf fallen, einfach ein Papiertuch mit Aceton tränken und das Silikon damit einreiben. Anschließend kann man ganz leicht das Silikon entfernen. Nachdem die Prozedur abgeschlossen ist, sollte die Wohnung gründlich gelüftet werden.
Gegen hart gewordenes Silikon, das im Idealfall schon Risse hat und leicht porös ist, ist Kälte ein effektives Mittel. Einfach einen Eiswürfel oder Kühlakku auf die Stelle drücken, eventuell etwas einreiben und anschließend das Silikon entfernen. In besonders hartnäckigen Fällen hilft Eisspray, das auf die gewünschte Stelle gesprüht wird.

Wie entferne ich Silikon auf Haut und Haare?

Leider geht das Silikon manchmal nicht nur auf der zu bearbeitenden Fläche daneben. Auch auf Haut und Haare kann sich das Gel verirren, was auf Grund der klebrigen Eigenschaft nicht so einfach bloß mit Wasser zu entfernen ist. Doch sollte beim Arbeiten mit Silikon etwas daneben gehen, besteht kein Grund zur Panik, denn auch dafür gibt es ganz einfache Lösungen. Ist das Silikon an den Händen noch frisch, reicht manchmal ein Lappen mit Seife oder ein rauer Spülschwamm mit Spülmittel. Unter warmem, fließendem Wasser das Silikon vorsichtig abreiben, um Hautirritationen zu vermeiden. Danach die Hände gründlich mit Seife waschen, um den Geruch und eventuelle Überreste loszuwerden. Silikon entfernen geht auch mit einer Plastiktüte. Denn das Gel haftet mehr an Plastik, als an unserer Haut. Das kann man sich einfach zum Vorteil machen, indem man seine Hände an der Tüte abreibt, bis ein Großteil des Silikons daran festklebt. Zum Schluss die Hände mit reichlich Spülmittel unter warmem Wasser waschen, bis sie vollständig sauber sind. Gerät das Silikon in die Haare, sollte möglichst schnell mit einem trockenen Tuch oder Lappen ein Großteil des Silikons entfernt werden. Danach mit einem Kamm so viel herauskämmen, wie möglich. Ist dieser Schritt erledigt, hilft es oftmals, die betroffene Stelle mit Kokosöl einzureiben und mit einem trockenen Lappen das Silikon aus dem Haar zu entfernen. Abschließend das Haar gründlich mit Shampoo auswaschen, bis alle Reste ausgespült sind.

Silikon mit Waschpulver entfernen