Was kann man gegen Schuppen tun?

0
268
Schuppen Kopf Haare

Was sind Schuppen?

Vorweg, wir reden hier nicht von kleinen Hütten, wo man sein Fahrrad unterstellen kann.
Jeder kennt sie, lästige Schuppen die die Haare befallen. Sehr viele Menschen sind von diesem Problem betroffen und leiden sogar sehr unter bestehenden Schuppen. Gerade, wenn der Mensch viel Kontakt zu anderen Menschen hat, sei es im Berufsleben oder auch im Privaten, sind Schuppen auf den Haaren ein großes Problem, welches oft zu Scharm oder Unwohlsein führt. Auf dem Produktmarkt, gibt es eine Menge Utensilien wie oder auch bestimmte heilende Haarkuren, die die Schuppen angeblich aus der Welt schaffen können. Doch was hilft eigentlich wirklich effektiv gegen Schuppen auf den Haaren? Diese Frage wollen wir in diesem Beitrag aufklären, um betroffenen schnellstmöglich von der Last zu befreien und das Schuppen Problem so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen.

Die effektivsten Mittel bei Schuppen

Die Haare fallen den Menschen in den meisten Fällen als Erstes ins Blickfeld. Den meisten Deutschen sind die Haare enorm wichtig und genau aus diesem Grund wird auch sehr viel Wert auf die Pflege dieser gelegt. Schuppen, die die Haare überfluten sind da natürlich gar nicht gerne gesehen. Mit ein paar ganz simplen Hausmitteln, können diese auf natürliche Art und Weise aus dem Leben geschafft werden, sodass sich die Haare wieder gut und frisch anfühlen.

Die 6 besten Hausmittel gegen Schuppen:

  • Zink
  • Teebaumöl
  • pausierende Haarwäsche
  • ätherische Öle
  • frische Luft/Ruhe
  • gesunde Ernährung/Sport

1. Zink
Zink ist ein sehr effektives Hausmittel für Haare, die von Schuppen betroffen sind. Sehr viele Shampoos, die extra für die Bekämpfung von Schuppen hergestellt wurden enthalten Zink. Zudem kann eine zinkreiche Ernährung zu der erfolgreichen Schuppen-Bekämpfung beitragen, sodass die Haare schon sehr bald schuppenfrei sind.

2. Pausierende Haarwäsche 
Werden die Haare jeden Tag kontinuierlich gewaschen, ist es unmöglich, dass sich die Haare von den andauernden Waschvorgang erholen können. Genau aus diesem Grund sollten die Haare bei einem Schuppenbefall bestenfalls nur 1x in der Woche gewaschen werden. Dieser Vorgang trägt dazu bei, dass sich die natürliche Schutzschicht der Haut wieder in Ruhe aufbauen kann.

3. Teebaumöl 
Teebaumöl eignet sich sehr gut zur Behandlung von Schuppen. Das Hausmittel kann aber auch sehr gut bei anderen Hautkrankheiten angewandt werden, da es spezielle haut beruhigende Stoffe beinhaltet.

4. Ätherische Öle 
Bestimmte ätherische Öle wie Lavendelöl, Rosmarinöl oder Thymianöl kräftigen die Kopfhaut und sorgen dafür, dass diese sich wieder beruhigen kann. Das Öl sollte lediglich in kleine Mengen auf die Haare aufgetragen werden und schon ist eine heilende Wirkung garantiert.

5. Frische Luft und Ruhe 
Stress kann sehr wohl für Schuppen-Probleme verantwortlich sein. Deshalb sollten betroffene ein entspanntes Bad nehmen und sich von dem Stress erholen. Auch Spaziergänge an der frischen Luft können das Problem mit den Haaren auf natürliche Weise beseitigen, denn das Sonnenlicht wirkt beruhigend auf die Kopfhaut und trägt zur Heilung bei.

6. Gesunde Ernährung und Sport 
Eine gesunde Ernährung mit der richtigen Portion Sport trägt zur Schuppen-Bekämpfung bei und sorgt dafür, dass die Haare gesund und ohne jegliche Unreinheiten bleiben. Zudem sorgt eine gesunde Ernährung gleichzeitig für das allgemeine Wohlbefinden des Menschen.

Fazit

Sind die Haare von lästigen Schuppen befallen helfen meist schon die einfachsten Hausmittel aus, um das Problem zu lösen. Werden die oben aufgeführten Hausmittel angewandt, steht der erfolgreichen Beseitigung des Problems nichts mehr im Wege. Helfen diese Mittel, ist der Besuch eines qualifizierten Hautarztes angemessen.