Wie funktionieren Bitcoins?

0
443
Bitcoin Kryptowährung

Was ist ein Bitcoin?

Ein Bitcoin ist eine sogenannte Kryptowährung. Zur Zeit (Stand Oktober 2018) ist ein Bitcoin etwa 6500,- USD wert. Bitcoins gibt es nicht als physische Münzen. Auch wenn einige bereits den Bitcoin als Münze gesehen haben, handelt es sich dabei nicht um einen echten Bitcoin sondern vielmehr um einen Symbolischen Gegenstand der einen Bitcoin darstellen soll. Diese Münzen sind weder genormt noch amtlich und haben auch einen viel geringeren Herstellungswert als der echte virtuelle Bitcoin. Zumindest noch zum Zeitpunkt als dieser Bericht hier geschrieben wurde. Den Bitcoin gibt es bereits seit Anfang 2009. Er beruht auf seiner zugehörigen Blockchain und wurde von einem anscheinend unbekannten Asiaten erfunden. Der Bitcoin soll als Währung für ein digitales Bezahlsystem dienen. Die Überweisungen von einem Clienten zum anderen werden dabei von Rechnern verarbeitet. Es handelt sich beim Bitcoin um ein dezentrales Bezahlsystem, wo keine Banken als Mittler benötigt werden.

Wie funktioniert die Blockchain?

Die Blockchain muss man sich als ein dickes Notizbuch vorstellen. Dieses Buch besteht aus vielen einzelnen Notizzetteln auf denen individuelle Informationen geschrieben stehen. Das Notizbuch wächst mit jedem neu oben hinzugelegten Notizzettel. Die einzelnen Zettel werden theoretisch mit einem Leim unlösbar miteinander verklebt. Der Leim ist wie ein ständig wachsender Code der aus dem Inhalt der Nachrichten auf den Zetteln besteht. Eine Blockchain ist kein einzigartiges Gebilde. Es gibt sie auf vielen Rechnern weltweit. Und alle sind gleich. Die Blockchainversionen verfügen alle über denselben Code der aus der letzten aufgelegten Information und dem vorherigen Code gebildet wurde. Die einzelnen Notizzettel sind bildlich gesprochen nie mehr aus der Blockchain zu lösen. Aber man kann auf sie zugreifen. Das schafft sehr viel Vertrauen in die Inhalte der Blockchain, da sie nicht fälschbar ist. Sobald eine manipulierte Blockchain auftritt, wird diese anhand der vielen anderen originalen Blockchains sofort erkannt und für ungültig erklärt. Ein Anwendungsfall für eine Blockchain wären zum Beispiel Grundbucheinträge. Oder eben auch Kontobewegungen der Bitcoin Währung.

Wo und wie bekomme ich Bitcoins?

Um Bitcoins zu kaufen, benötigt man ein sogenanntes Gate für FIAT Währungen. Das sind die bekannten Währungen wie EUR, USD oder Britische Pfund. In diesem Gate, zum Beispiel auf bitcoin.de können dann Bitcoins gegen  FIAT Währungen getauscht werden. Einen solchen Tausch nennt man auch Trade. Der erhaltene Bitcoin kann nun für Zahlungen verwendet werden oder man tauscht in wieder in EUR oder USD oder eine andere FIAT Währung.

Gibt es Alternativen zum Bitcoin?

Die gibt es in der Tat. Zur Zeit (Stand 2018) existieren etwa 1600 weitere an den Kryptobörsen gelistete Coins und Tokens. Letztere unterscheiden sich zu den Coins in der Art der Blockchain. Bekannte Kryptowährungen sind zum Beispiel Bitcoin Cash, Dash, Monero oder Ripple.

Bitcoins als Zahlungsmittel

Ob sich Bitcoins als weltweit anerkanntes Zahlungsmittel etablieren, kann heute noch keiner mit Gewissheit sagen. es gibt wie immer bei jedem Thema auch hier Befürworter und Gegner von Bitcoins und anderen Kryptowährungen. Fast unumstritten ist aber mittlerweile die Ansicht, dass die Blockchain nicht mehr wegzudenken ist. Diese Technologie des Datenmanagements wird sicherlich unsere Zukunft prägen.