Wie kann man Abnehmen?

0
465
Abnehmen Essen Gesund

Nur 30 Gramm Fett am Tag, FDH-Diät, oder doch lieber Trennkost? Überall wimmelt es nur so von Diät-Konzepten und Abnehmtipps und -tricks. Doch was hilft wirklich und worauf sollte man beim Abnehmen achten?

Wunschgewicht erreichen – nicht immer einfach?

Jedes Jahr derselbe Vorsatz – das Wunschgewicht soll endlich erreicht werden. Die alten Hosen sollen wieder passen, der Gang ins Schwimmbad soll endlich wieder sorgenfrei und spontan möglich sein. Spätestens nach drei Monaten stellen Sie jedoch fest: So einfach ist das Abnehmen leider nicht.

Bevor Sie Ihre Neujahresvorsätze jedoch gleich wieder verwerfen, versuchen Sie zu erörtern was genau Ihr Hauptproblem beim Abnehmen ist. Was hindert Sie an der Umsetzung Ihres Vorhabens? Haben Sie zu oft Heißhungerattacken oder zu wenig Zeit zu kochen und greifen daher häufig zu Fertigprodukten? Fehlt Ihnen die Motivation oder das Wissen? Wissen Sie nicht was oder wie viel Sie essen sollten? Fühlen Sie sich von Ihrer Diät eingeschränkt? Es gibt viele Ursachen woran das Abnehmen und frühere Diäten bisher gescheitert sein könnten.

Ursachenforschung und Problembehebung

Wenn Sie Ihr Hauptproblem identifiziert haben, sollten Sie nach Lösungen für dieses Problem suchen. Hierbei ist es wichtig, dass Sie sich keine zu großen Ziele auf einmal setzen. Fangen Sie klein an und schätzen Sie auch die kleinen Schritte zum Erfolg. Ihre Diät braucht Zeit und sollte nicht zu sehr forciert werden. Wenn Sie Ihr Wunschgewicht nach dem Abnehmen halten möchten, ist es wichtig dass Sie dieses auch auf gesunde und natürliche Weise erreichen. Eine Crash-Diät bringt nur temporär den gewünschten Erfolg, ist aber keine langfristige Alternative. Kommt es Ihnen also gerade darauf an, Ihr Wunschgewicht dauerhaft zu halten, sollten Sie keine Crash-Diät beginnen.

Seien Sie offen für alle möglichen Ursachen

Beziehen Sie bei der Ursachenforschung auch Ihnen unrealistisch vorkommende Faktoren ein. So kann es nämlich durchaus sein, dass Sie zu wenig essen und deshalb nicht abnehmen. Eine Diät, bei der Sie zu wenige Kalorien zu sich nehmen, führt dazu, dass Ihr Körper in eine Art Hungerzustand gerät. Er speichert dann alles, was er bekommen kann, aus Angst, nicht ausreichend versorgt zu werden. Die Folge: Sie nehmen trotz geringer Kalorienzufuhr zu. Überlegen Sie also ganz genau, welche Ursachen es haben könnte, dass Sie nicht abnehmen und beginnen Sie erst danach mit der Diät.

Belohnungen sorgen für Motivation

Wenn Sie Zwischenziele Ihrer Diät erreicht haben sollten Sie sich dafür belohnen. Belohnungen fungieren als positiver Verstärker, was bedeutet, dass Sie das Erreichen Ihres Zieles mit einem positiven Erlebnis in Verbindung bringen. So erhalten Sie sich Ihre Motivation, die Diät fortzusetzen und verhindern eine Stagnation. Nur eins sollten Sie dabei immer beachten: Belohnen Sie sich nicht mit Essen! Kaufen Sie sich ein schönes neues Kleidungsstück, gönnen Sie sich einen Wellnesstag oder verabreden Sie sich mit Freunden für einen Kinoabend. Dennoch sollten Sie auch nicht zu streng mit sich sein. Fehltritte in der Diät können passieren und sind keine Katastrophe. Sollten Sie während dem Abnehmen einen Misserfolg erleben, dürfen Sie sich nicht davon entmutigen lassen. Versuchen Sie den Vorfall als erledigt anzusehen und einfach weiterzumachen wie zuvor. Das Abnehmen oder Nicht-Abnehmen sollte sich nicht zu sehr auf Ihre Stimmung auswirken. Es besteht die Gefahr, dass Sie sich zu sehr auf das Abnehmen und auf Ihre Diät fokussieren und sich selbst unter Druck setzen.

Wunschgewicht erreichen – doch einfach!

Denn letztendlich ist abnehmen auch immer mit einer positiven Einstellung zu sich selbst verbunden. Wenn Sie also ein gesundes Verhältnis zu sich und ihrem Körper entwickeln können, werden Sie Ihr Wunschgewicht sicherlich erreichen! Die perfekte Diät gibt es nicht. Nur Sie allein können herausfinden, welche Ernährungsweise die für sie richtige ist. Eine Diät ist so individuell wie unser Stoffwechsel und daher kein Rezept, was man einfach so nachkochen kann.