Der-Informant

Wissenswertes & Informationen

An der Pönt 46, 40885 Ratingen office@der-informant.de +49 2102 8917073

DIY-Projekte für das Wohnzimmer: Kreative Ideen zum Selbermachen

Thema: Haushalt

Facebook X / Twitter
heimwerker
 

Der Zauber des Selbermachens: Wohnzimmeredition


In der Welt der Do-it-yourself-Projekte, kurz DIY, ist das Wohnzimmer die Bühne für deine handwerkliche Selbstverwirklichung - ein Ort, an dem Ikea-Möbel mit persönlicher Note zur Nebensache werden. Warum? Ganz einfach, wer möchte schon ein Wohnzimmer, das aussieht wie das schwedische Möbelshowroom der Durchschnittsfamilie Müller? Nein, nein! Hier geht es darum, dem eigenen Domizil mit ein wenig Kreativität, ein paar Werkzeugen (und eventuell dem ein oder anderen Fluch, wenn der Hammer den Daumen küsst) den einzigartigen Stempel aufzudrücken.

Couchtisch: Der Star des eigenen Wohnzimmers


Du sagst Couchtisch, ich sage Schatztruhe der Funktionalität und des Designs. Vergiss die düsteren Tage, als Couchtische lediglich eine Abstellfläche für Fernbedienungen und versprengte Chipstüten waren. Mit ein wenig Holz, alten Metallfüßen oder sogar recycelten Paletten kann dein Wohnzimmer bald von einem handgemachten Meisterwerk geziert werden. Ob rustikal oder modern, mit ein wenig Schleifen, Lackieren und vielleicht sogar eingebauten Schubladen für all die kleinen Dinge des Wohnzimmeralltags, wird dein Tisch zum unverwechselbaren Herzstück. Das Beste daran? Wenn jemand fragt, woher er stammt, kannst du mit geschwellter Brust sagen: "Eigenbau, mein Lieber!"

Wände, die Geschichten erzählen


Wer braucht schon teure Kunstwerke, wenn man eine eigene Galeriewand gestalten kann? Eine Mischung aus Familienfotos, selbstgemalten Bildern, vielleicht ein paar kunstvoll arrangierten Reiseandenken und voilà - deine Wand wird zum einzigartigen Kunstwerk. Trau dich an Farben heran; ein mutiger Anstrich kann dein Wohnzimmer komplett verwandeln. Und wenn du dich nicht dauerhaft binden willst: Abnehmbare Tapeten oder Wandtattoos bieten eine kreative Lösung für die gestalterisch Unentschlossenen unter uns.

Licht, Kamera und Action!


Die Beleuchtung in deinem Wohnzimmer kann so viel mehr sein als nur ein Mittel zur Vertreibung der Dunkelheit. Selbstgebaute Lampen aus alten Gegenständen, wie Kameras, Flaschen oder sogar Küchengeräten, können Gesprächsstoff bieten und zeigen, dass du mehr kannst, als nur Glühbirnen auszuwechseln. Auch hier gilt: Es gibt keine Grenzen, außer denen der elektrischen Sicherheitsvorschriften natürlich! Ein selbstgezimmertes Regal mit eingebauter, indirekter Beleuchtung kann deine Leseecke in ein gemütliches Refugium verwandeln oder die Betonung auf ein besonderes Objekt richten.

Grüner Daumen hoch!


Pflanzen sind nicht nur gut für die Luft; sie sind auch perfekte Kandidaten für DIY-Projekte. Wie wäre es mit einem hängenden Pflanzengarten oder selbstgemachten Blumentöpfen aus Beton? Sie bringen nicht nur Leben in dein Wohnzimmer, sondern sind auch eine willkommene Beschäftigung – vorausgesetzt, du hältst sie am Leben. Ein DIY-Gießsystem aus upcycleten Flaschen kann dabei helfen und sieht nebenbei auch noch verdammt clever aus.

Pause vom Bildschirm: Das DIY-Spielbrett


In Zeiten, in denen digitale Unterhaltung omnipräsent ist, könnte ein selbstgemachtes Spielbrett für Spieleklassiker das neue (alte) Highlight deines Wohnzimmers werden. Ob Schachbrett aus Holzresten oder ein aufgemalter Twister auf einem alten Teppich – gemeinsame Spieleabende bekommen damit eine ganz besondere Note. Das Tolle an einem selbstgemachten Spielbrett? Die Regeln bestimmst du – und gegen ein bisschen Moriarty’sches Regelbiegen hat noch niemand was einzuwenden gehabt.

So, pack den Heißkleber und die Säge aus, stürz dich ins Abenteuer und gib deinem Wohnzimmer mit ein wenig Handarbeit und einer Portion Humor den verdienten DIY-Glanz.
Facebook X / Twitter