Der-Informant

Wissenswertes & Informationen

An der Pönt 46, 40885 Ratingen office@der-informant.de +49 2102 8917073

Gruppenreisen für Singles: Gemeinsam die Welt entdecken

Thema: Reisen

Facebook X / Twitter
guide london
 

Solo unterwegs in der Gruppe: Das Phänomen Single-Gruppenreisen

In einer Welt, die von Pärchenaktivitäten und Familienpackungen nur so wimmelt, kann es für Singles manchmal einsam werden – vor allem auf Reisen. Doch die Tourismusbranche hat diesen einsamen Herzen zugezwinkert und Gruppenreisen für Singles ins Leben gerufen. Schließlich, warum sollte jemand das Erlebnis des Reisens allein durchstehen, wenn man in der tröstenden Anwesenheit Gleichgesinnter das Buffet im Hotel erkunden oder den Sonnenuntergang über den Pyramiden bewundern kann? Und hier fängt unsere humorvoll-analytische Betrachtung dieser modernen Reiseart an.

Wer jetzt jedoch an flüchtige Romanzen und die "Love Boat"-Atmosphäre denkt, der irrt. Single-Gruppenreisen sind weniger 'Kuppelshow auf Achse' als vielmehr 'Solo-Entdecker auf gemeinsamer Mission'. Sie bieten einen bunten Mix aus Kultur, Abenteuer und Entspannung, wobei die Liebe zur Freiheit und Unabhängigkeit, aber auch der Wunsch nach Gesellschaft und neuen Bekanntschaften stets im Gepäck ist.

Der Charme des Unverbindlichen: Kein Zwang, aber viel Vergnügen

Stellen Sie sich vor, Sie wachen in einem gemütlichen Hotelzimmer auf. Draußen rauscht das Meer oder es grüßen majestätische Berge. Sie haben die Wahl: Ausschlafen, den Tag am Strand verbringen oder sich einer Gruppe anheuern, die eben dabei ist, die lokale Marktkultur zu erkunden. Klingt das nicht nach Freiheit?

Auf Gruppenreisen für Singles entfällt der Zwang, sich an Partner oder Freunde anzupassen. Man genießt die Vorzüge einer Gruppenreise – wie organisierte Touren, geteilte Kosten und Insider-Tipps ohne das Risiko von geteiltem Liebeskummer oder Freundes-Streit. Dabei kann man sich jeden Tag neu entscheiden, ob man den Tag lieber allein oder doch gemeinsam mit neuen Freunden verbringen möchte. Dieses Maß an Flexibilität verleiht solchen Reisen den besonderen Reiz.

Anschluss finden leicht gemacht: Geselligkeit ohne Verpflichtung

Was für den einen ein Fluch ist, ist für den anderen ein Segen: auf einem Haufen Fremder zu sitzen, klingt zunächst wie das Drehbuch für eine neue Reality-Show. Doch genau hier zeigt sich der Charme der Single-Gruppenreise. Man darf, man kann, aber man muss nicht. Die Teilnehmer sind in der Regel offene Persönlichkeiten, die gerade die Mischung aus Freiheit und Nettigkeiten unter Unbekannten zu schätzen wissen.

Die Abende bei einem Glas Wein oder in einer lokalen Bar bieten reichlich Gelegenheit, über Gott und die Welt zu diskutieren, während die gemeinsamen Aktivitäten tagsüber das Eis schneller brechen, als die Klimaerwärmung das eiskalte Polarmeer. Das gemeinsame Erleben von Abenteuern und Kultur schweißt zusammen, ohne dabei zwangsläufig in lebenslange Freundschaften zu münden. Aber wer weiß, vielleicht ist ja die ein oder andere Postkartenbekanntschaft auch nach dem Urlaub noch einen Like auf Facebook wert.

Von der Safari bis zur Kreuzfahrt: Die Qual der Wahl

Wer jetzt meint, Single-Gruppenreisen seien auf klischeebeladene Destinationen wie Ibiza oder Mallorca beschränkt, der hat den Reisekatalog der letzten Jahrzehnte verpasst. Vom Trekking in Nepal über Sprachkurse in Spanien bis hin zur Kreuzfahrt durch die Karibik – es gibt kaum etwas, was es nicht gibt. Singles können genauso in eine Safaritour durch die Serengeti starten wie in eine kulinarische Entdeckungsreise durch Italien.

Der Reisemarkt hat verstanden, dass Single nicht gleich Single ist. Da gibt es jene, die nach Ruhm und Ehre am Gipfel des Kilimandscharo streben, und andere, die im meditativen Klöppeln eines Yoga-Retreats auf Bali ihre innere Ruhe suchen. Das Angebot ist so breit gefächert wie die Interessen der Reisenden selbst und bietet für jeden Geschmack etwas.

Der Single auf Reisen: Heroische Selbstfindung oder bloß der Wunsch nach Urlaubsfotos ohne Selfiestick?

Sind es nun die tiefgreifenden Momente der Selbstfindung oder rein pragmatische Überlegungen wie das Vermeiden peinlicher Selfies, die Singles auf Gruppenreisen treiben? Sicher ist, dass das Segment wächst und floriert. Man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, dass in unserer schnelllebigen, von Individualismus geprägten Gesellschaft solche Reiseformate boomen.

Aufgereiht wie Perlen auf der Schnur der Lebenserfahrung, bieten Gruppenreisen für Singles die Möglichkeit, ohne den Ballast der Einsamkeit durch die Welt zu tingeln. Und auch wenn man vielleicht alleine zurückkehrt, hat man doch Geschichten zu erzählen und das Wissen, dass man auf der nächsten Reise vielleicht wieder ein paar vertraute Gesichter treffen könnte. Denn eines ist sicher: Der Markt der Single-Gruppenreisen ist ein sich drehendes Karussell von Abenteuerlust und Gemeinschaftssinn, bei dem der nächste Halt das Tor zu einer neuen Welt sein kann.
Facebook X / Twitter