Der-Informant

Wissenswertes & Informationen

An der Pönt 46, 40885 Ratingen office@der-informant.de +49 2102 8917073

Reiseversicherung: Absicherung für Ihren Urlaub

Thema: Reisen

Facebook X / Twitter
guide london
 

Der unbeschwerte Trip: Warum eine Reiseversicherung kein Luxus ist

Sie kennen das: Monatelang haben Sie den Countdown bis zu Ihrem Urlaub heruntergezählt, im Kopf schon dutzende Male den Sonnenuntergang am anderen Ende der Welt betrachtet und die exotischen Gewürze auf Ihrer Zunge geschmeckt. Doch was, wenn sich genau in diesem Moment der Traumstrand zur Bühne eines actionreichen Krankenhausaufenthaltes verwandelt? Oder Ihre Koffer beschließen, eine völlig andere Reiseroute einzuschlagen als Sie? Hier kommt die Reiseversicherung ins Spiel – Ihr Rundum-sorglos-Paket im Gewand kleingedruckter Policen und Paragraphen.

Man munkelt, die Reiseversicherung sei die Spaßbremse unter den Urlaubsvorbereitungen, das less-sexy Accessoire eines jeden Abenteurers. Aber seien Sie ehrlich: Was ist weniger sexy als eine gehörige Portion Salmonellen an einem thailändischen Strand oder eine spontane Zahnweh-Serenade unter der spanischen Sonne?

Der Allrounder im Versicherungsdschungel: Was ist eigentlich drin im Paket?

Die Reiseversicherung ist wie diese Taschenmesser, die alles können – von der Weinflasche entkorken bis hin zum Jura-Studium. Sie wird gebündelt als Reiseschutzpaket angeboten, das aus verschiedenen Modulen besteht. Die Palette reicht von Reiserücktrittsversicherungen, die einspringen, wenn Sie selbst die Segel streichen müssen, über Reiseabbruchversicherungen, die das Feld räumen, wenn Ihr Urlaub wider Willen abgebrochen werden muss, bis hin zu Auslandsreisekrankenversicherungen – für alle, die im Urlaub auch medizinisch gut versorgt sein wollen.

Und wenn ihre Koffer entscheiden, spontan nach Timbuktu zu migrieren? Keine Sorge, auch hierfür gibt es eine Lösung: die Reisegepäckversicherung. Nicht zu vergessen die Reisehaftpflichtversicherung, denn auch im Paradies können versehentlich mal ein paar Vazen zu Bruch gehen. Kurz: Die Reiseversicherung ist die Antwort auf das Gebet jedes Urlaubers, der im Falle eines Falles nicht im Regen stehen möchte.

Zwischen Kleingedrucktem und Klippen: Worauf sollten Sie achten?

Das Kleingedruckte mag eine Quelle ewiger Freude für Juristen sein, aber die meisten Normalsterblichen fühlen sich eher wie beim Versuch das Unendlichkeitszeichen zu zeichnen - frustriert und ein klein wenig schwindelig. Einige Versicherungen könnten sich allerdings als wackelige Hängebrücken erweisen, die über die Schlucht Ihrer Urlaubsträume führen. Also, worauf sollten Sie achten?

Zum Beispiel auf die Höhe der Selbstbeteiligung, die Wartezeiten bis zum Versicherungsschutz oder die Laufzeiten des Vertrages. Auch die maximale Reisedauer, für die der Schutz gilt, ist von Bedeutung. Und klar, wie bei jedem guten Abenteuerroman, der seine Salz in der Suppe wert ist, sollten Sie auch das Kleingedruckte lesen. Denn manchmal liegt der Teufel nicht nur im Detail, sondern auch im Ausschlusskriterium versteckt.

Heldenreise oder Homer's Odyssey: Kann man der Versicherung trauen?

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Das gilt wohl für den Umgang mit gebrauchten Autos und Internetbekanntschaften ebenso wie bei Reiseversicherungen. Vergleichen Sie die Angebote, lesen Sie Erfahrungsberichte und, noch wichtiger, sprechen Sie mit dem Anbieter. Nur, wenn Sie verstehen, was Sie wirklich absichern, können Sie beruhigt in den Flieger steigen und den Flugzeugmodus aktivieren.

Außerdem gilt: Die schönste Reiserücktrittsversicherung nützt Ihnen wenig, wenn Sie in einem Land ohne ausreichende medizinische Versorgung einen Appendizits-Anfall erleiden. Die Goldene Regel lautet also, sämtlichen möglichen Risiken ein angemessenes Sicherheitsnetz entgegenzusetzen und sich nicht nur auf das zu verlassen, was die bunten Broschüren versprechen.

Mit Augenzwinkern zum Check-in: Eine kleine Checkliste

Nun stehen Sie da, das Ticket in der einen, den Versicherungsschein in der anderen Hand, und können es kaum erwarten, dass Ihre Sorgen kleiner werden, während das Flugzeug steigt. Aber bevor Sie sich dem Urlaubstumult hingeben, hier noch eine kleine Checkliste, die schneller zu lesen ist als das Safety Video im Flugzeug und definitiv humorvoller:

- Haben Sie alle Versicherungsdokumente dabei? (Ja, das digitale Zeitalter ist toll, aber manchmal will das lokale Krankenhaus doch was zum Anfassen)
- Kennen Sie den Umfang Ihres Versicherungsschutzes? (Falls nein, keine Sorge, Sie können immer noch Berufs-Philosoph werden)
- Wissen, was im Schadensfall zu tun ist? (Nein, beten allein zählt nicht)
- Alle Notfallnummern gespeichert? (Die Nummer vom Pizzadienst zählt nicht, obwohl...)
- Eine Kopie Ihrer wichtigen Dokumente sicher verwahrt? (Neben dem Herz Ihres/ihrer Liebsten natürlich)

Der Sonnenuntergang wartet schon: Reise unbeschwert!

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen, mit der Gewissheit, dass im Hintergrund eine unsichtbare, aber umso zuverlässigere Reiseversicherung als Ihr persönlicher Bodyguard funktioniert. Sie erlaubt es Ihnen, sich von den kleinen und großen Sorgen zu verabschieden und gibt Ihnen die Freiheit, jede Minute Ihrer Auszeit auszukosten. Denn wenn es um Ihren Urlaub geht, sollte das Einzige, was Sie riskieren, vielleicht das Probieren der lokalen Delikatesse sein – und selbst da haben Sie ja nun einen verlässlichen Partner im Gepäck. Gute Reise und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: "Wie war Ihr Urlaub?" – "Fantastisch, mit Versicherung und allem Drum und Dran!"
Facebook X / Twitter