Der-Informant

Wissenswertes & Informationen

An der Pönt 46, 40885 Ratingen office@der-informant.de +49 2102 8917073

Wie kann ich meine Gesundheit fördern?

Thema: Gesundheit

Facebook X / Twitter
stressbewaeltigung
 

Gesundheit als Hobby: Der neueste Trend

Ja, Sie haben richtig gehört! Gesundheit ist das neue Sudoku, das aktuelle Strickmuster unter den Hobbies. Zugegeben, wahrscheinlich wird Ihre Gesundheit als Hobbypferd keine Omas in Ekstase versetzen, aber Ihre Zellen werden Ihnen zujubeln – und die haben bekannterweise unter uns das letzte Wort. Aber bevor Sie nun in den nächsten Sportklamotten-Flash-Sale stürmen oder die Apotheke Ihres Vertrauens leerkaufen, atmen Sie tief durch und widmen sich der altbewährten Weisheit: "Anfangen ist leicht, Beharren eine Kunst." Hier ein paar Wegweiser, wie man seine Gesundheit nachhaltig fördert, ohne die innere Couch-Potato zu sehr zu strapazieren.

Auf zu neuen Ufern: Die Ernährung neu entdecken

Seien wir ehrlich: Der erste Schritt zu einer besseren Gesundheit beginnt nicht im Fitnessstudio, sondern in der Küche. Lautern Sie Ihre Ernährung von den Fesseln der Fast-Food-Industrie und erforschen Sie die exotische Wildnis der Frischetheken. Dies ist kein Aufruf, zum militanten Grünkohl-Fanatiker zu mutieren, sondern die Einladung, bunte Vielfalt zu umarmen. Starten Sie doch einfach mal ein kulinarisches Tagebuch und vergeben Edelsterne für jeden neuen gesunden Snack, den Sie probieren. Und wenn's mal daneben geht? Kein Problem, das Leben ist kein Gurkensandwich – es darf auch mal herzhaft zubeißen.

Der wacklige Weg der Bewegung

Bewegung ist essenziell – das weiß jeder, der schonmal zwei Stunden auf einem Schreibtischstuhl festgewachsen ist. Aber wie motiviert man seinen inneren Schweinehund, der offenbar die Memo mit dem Jogging-Termin verpasst hat? Einfach: Man packt ihn bei der Leidenschaft. Finden Sie etwas, was Sie wirklich gerne tun. Tanzen Sie sich fit zur Musik der 80er, joggen Sie zu Hörbüchern oder machen Sie Ihre Runden durch den Supermarkt so flink, dass es sich wie ein Sport anfühlt. Verzetteln Sie sich nicht in Ambitionen, sonst enden Sie als Gladiator in einer Fitnessarena – und wir wissen alle, wie das für die meisten endete.

Den Geist nicht kneifen: Mentale Gesundheit zählt doppelt

Mentale Gesundheit ist eine tricky Angelegenheit, nicht etwas, das man wie ein Muskel trainieren kann – oder doch? Tatsächlich sind auch die grauen Zellen trainierbar: Meditation, Achtsamkeit und geistige Hobbys können Ihnen helfen, den Kopf nicht nur freizubekommen, sondern auch zu bewahren. Und nein, damit ist nicht gemeint, dass Sie sich jetzt sämtliche Folgen von "Game of Thrones" nochmal anschauen sollten, sondern vielleicht eher ein angeleitetes Meditationsprogramm oder das Erlernen einer neuen Sprache – Dothraki ausgenommen.

Lachen ist die beste Medizin – ernsthaft!

Studien belegen, dass Lachen das Immunsystem stärkt, Schmerzen lindern und Stress reduzieren kann. Also holen Sie die alten "Mr. Bean"-Folgen wieder raus oder suchen Sie auf YouTube nach "Baby lacht verzweifelt über Papierschnipsel" – schenken Sie sich und Ihrem Immunsystem mal wieder eine Runde herzhaftes Gelächter. Der Nebeneffekt könnte eine gewisse Popularität bei Ihren Nachbarn sein, die gern wissen wollen, bei welchem Comedy-Club Sie Mitglied geworden sind.

Schlaf: Die unterschätzte Wunderwaffe

Wer hätte gedacht, dass das Bett der Ort sein könnte, an dem wir aktiv etwas für unsere Gesundheit tun? Doch Der Schlaf hat mehr Superkräfte, als man ihm zutraut. Neben der Grundfunktion des Energiespeicher-Aufladens kann Schlaf das Gedächtnis verbessern, die Gewichtskontrolle unterstützen und Krankheiten vorbeugen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Schlafzimmer zu einer Festung der Muße wird, verbannen Sie elektronische Geräte und versuchen Sie nicht, Schafe zu zählen, die Koffein getankt haben.

Fazit: Die Reise zu einer besseren Gesundheit

Gesundheit fördern kann tatsächlich Spaß machen, und mit den richtigen Strategien wird es eine Reise und kein Sprint. Erinnern Sie sich: Ausgewogene Ernährung, Bewegung, mentales Training, Lachen und guter Schlaf sind die Säulen, die Ihr persönliches Tempel der Vitalität stützen. Und während Sie nun daran arbeiten, diese in Ihren Alltag zu integrieren, vergessen Sie nicht: Gesundheit ist ein Marathon, kein Schnellimbiss – und die Medaille haben Sie eigentlich schon um den Hals, wenn Sie loslaufen.
Facebook X / Twitter